Startseite
Photoausstellung
Informationen
über uns
leben mit...
Angebote
Aktuell
Galerie
Kontakt
Impressum
Surftipp

Down-Syndrom - Was ist das?

Normalerweise enthält eine menschliche Körperzelle 23 Chromosomenpaare, also 46 Chromosomen. Menschen mir Down-Syndrom haben in jeder Körperzelle 47 Chromosomen.

Das Chromosom 21 ist dreifach vorhanden.

Deshalb spricht man auch von Trisonomie 21.



Wie entsteht das Down-Syndrom?

Durch einen Fehler in der Zellteilung des Chromosoms direkt nach der Zeugung kommt es zu dieser Trisonomie. Die genaue Ursache dieser Störung ist nicht bekannt.



Wie oft kommt das Down-Syndrom vor?

in Deutschland werden ca. 1200 Kinder pro Jahr mit Down-Syndromgeboren.

Das heißt, dass auf ca. 800 Geburten ein Kind mit Down-Syndrom kommt.

Auf der ganzen Welt gibt es Menschen mit Down-Syndrom.

Die ältesten Zeugnisse für das Down-Syndrom sind Ton- und Steinfiguren aus einer Kultur, die 3000 Jahre alt ist.



Was ist anders bei einem Kind mit Down-Syndrom?

Das überzählige Chromosom ist verantwortlich für gewisse Besonderheiten, die es von anderen Kindern unterscheidet:
  • körperliche Merkmale
  • manchmal medizinische Probleme
  • Ihre Entwicklung geht langsamer, aber stetig voran


Was braucht ein Kind mit Down-Syndrom?

Ein Kind mit Down-Syndrom ist einzigartig, wie jedes andere Kind; mit indiiduellem Assehen, Temperament und geistigen Fähigkeiten.

Es hat die gleichen grundlegenden Bedürfnisse aller Kinder, nämlich eine liebevolle Aufnahme in die Familie, Zuwendung und Aufmerksamkeit seiner Eltern, Geschwister und anderer Menschen.



Welche Perspektiven hat ein Kind mit Down-Syndrom?

Durch die unterschiedlichsten Förderungen- z.B. Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Reittherapie usw. - kann die körperliche und geistige Entwicklung positiv beeinflusst werden.

Fast alle Kinder mit Down-Syndrom...
    ...gehen heute in Regelkindergärten
    ...besuchen Schulen, immer häufiger integrative Regelschulen
    ...lernen lesen und schreiben
    ...können Instrumente spielen
    ...erlernen verschiedene Sportarten
    ...nehmen am Vereinsleben ihres Wohnortes teil
    ...gehen ins Theater, Konzert, verreisen
    ...arbeiten in Werkstätten oder finden einen "normalen" Arbeitsplatz
    ...leben in kleineren Wohngemeinschaften oder mit Assistenz allein
    ...entwickeln Freundschaften und Partnerschaften
    ...können ein relativ selbständiges Leben führen
Menschen mit Down-Syndrom genießen ihr Leben, feiern gerne und sind wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft.